Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
load images

Inhaltsverzeichnis


Liebe Leserinnen und Leser,

der Frühling kommt, die Tage werden mit schnellen Schritten wieder länger und die Natur packt ihren Farbkasten aus. Für mich ist das jedes Jahr wieder ein großes Geschenk, und ich bin heilfroh, dass ich mich auf den Wechsel der Jahreszeiten verlassen kann. Was für ein Geschenk der Natur!

Ich vermute, dass Ihr Jahr auch so temporeich begonnen hat wie das unsere. Die Geschwindigkeit zieht nach wie vor an und wir tun gut daran, mit leichtem Gepäck durchs Leben zu reisen. Das Jahr scheint uns aufzufordern den Fokus zu halten und den Blick auf das Wesentliche zu schärfen. Nun gut, tun wir das einfach und gehen mit dem Leben, so wie es sich zeigt und nicht so, wie wir es erwarten. Das ist der schnellste Weg zum Glück.

Gerade habe ich das zweite Buch Glück kann man lernen von Herrn Ernst Fritz Schubert gelesen. Er ist Direktor der Willy-Hellbach-Schule in Heidelberg und hat vor vielen Jahren das Unterrichtsfach Glück in seiner Schule eingeführt. Als damals ein junger Mann von einem Journalisten gefragt wurde, ob denn dafür überhaupt lernen würde, antwortete der 16-Jährige: “Natürlich, oder glauben Sie ich will in Glück eine 5?“. Was für eine kluge Antwort.

Ich freue mich sehr, demnächst mit Herrn Schubert zusammen auf einer Veranstaltung zu sprechen und ihn persönlich kennenzulernen.

Welche Note geben Sie sich im Fach Glück?

Immer wieder höre ich gute Ausreden, warum Menschen meinen nicht glücklich sein zu können. Der Chef, die hohe Arbeitsbelastung, der Partner, das Wetter, die Schulden, die Kinder und und und. Es mag Ihnen im ersten Moment vielleicht nicht gefallen, aber meiner tiefsten Überzeugung nach gibt es nur einen einzigen Menschen, der Sie glücklich machen kann, und der sitzt genau auf Ihrem Stuhl. Und das ist die beste Nachricht überhaupt. Es fordert allerdings auch auf, in die Selbstverantwortung zu gehen. Eigenmacht statt Ohnmacht!

Durch mein Engagement mit unserem Verein: “ Heute ist ein Lächeltag “ treffe ich schwerkranke Kinder, die sich oftmals in ihrer letzen Lebensphase befinden und gleichzeitig Glück ausstrahlen. Eine Umarmung, eine liebevoller Blick, ein Zuhören und Annehmen, so viele Kleinigkeiten, die in Wahrheit so groß sind.

Machen wir uns alle gemeinsam auf und werden zu Glücksfindern, was auch immer das für jeden Einzelnen von uns bedeutet.

Auch in Unternehmen wird es allerhöchste Zeit für einen Stimmungswechsel. Viele haben ganz offensichtlich noch nicht verstanden, wie entscheidend eine gute Stimmung für den Umsatz und die Gesundheit ist! Hier liegt noch viel Potential brach. Nutzen Sie das.

Der Umgang miteinander gilt bei vielen Unternehmen noch als „weicher Faktor“, der nicht steuerbar, nicht berechenbar ist – und daher leicht übersehbar. Zudem noch ein Thema für „Softies“.

Doch es wird zunehmend offenbar – diese Softie-Faktoren bringen alle harten, messbaren Faktoren hervor: Produktivität, Wettbewerbsvorteil, Medienpräsenz, Verkaufserfolg, Gewinn.

Wirtschaftliches Denken, klare Ansagen und ein wertschätzender Umgang miteinander sind keine Widersprüche, sondern gehören zusammen und bedingen einander. Die gesunde Balance der weichen und harten Faktoren ist der Schlüssel zum Erfolg. Mehr dazu in meinem neuen Buch .

Ich freue mich ganz besonders, dass ich für mein Interview einen Mann gewinnen konnte, der mit seinem Unternehmen seit Generationen beides vereint. Wirtschaftlichen Erfolg und menschliches Miteinander. Aber lesen Sie selbst.

Mit lächelnden Grüßen,

Ihre


___________________________________________________

Motivation durch Inspiration

Kapital lässt sich beschaffen,
Fabriken kann man bauen,
Menschen muss man gewinnen.


Hans Christoph von Rohr


Interview mit Christian Böge, Geschäftsführer von Wulff Textil-Service aus Kiel

Wie darf ich in kurzen Worten ihr Unternehmen vorstellen?

Leitfaden für MITTELPUNKT MENSCH:


Wir suchen Erfahrungen von Unternehmern / Führungskräften, die Erfolg hatten, weil sie einen anderen Umgang mit Menschen eingeführt haben. Also mit Kunden, Mitarbeitern oder Geschäftspartnern. Möchten Sie eine solche Erfahrung mit uns teilen?

Was finden Sie im Umgang mit Menschen wichtig?


Das ist ganz einfach: sie als Menschen zu sehen. Schon meine Eltern haben mir einen respektvollen und wertschätzenden Umgang mit unseren Mitmenschen vorgelebt. So führen mein Bruder und ich genau diese Überzeugung als Selbstverständlichkeit in unserem Unternehmen nun schon in der 5. Generation fort.

Wir wünschen uns in unserem Unternehmen einen Umgang miteinander, der durch die Faktoren Respekt – Wertschätzung – Toleranz – Offenheit und Neugier geprägt ist. So versuchen wir unser Wertesystem vorzuleben.

Dabei ist Berechenbarkeit für uns ein wichtiger Punkt. Es gibt transparente Spielregeln, die für alle gelten. Und somit ist auch die Konsequenz bei Regelbruch allen bekannt und entsprechend  nachvollziehbar.

Dasselbe gilt für unseren Umgang mit Kunden und Lieferanten.

Welche Herausforderungen bringt der Generationswechsel mit sich?


Jeder Generationswechsel bringt Veränderungen mit sich. Dabei werden bei den Mitarbeitern automatisch Fragen aufgeworfen: Wo geht die Reise hin? Was bleibt? Was ändert sich für mich persönlich? So können natürlich auch Unsicherheiten entstehen.

In diesem Prozess ist es entscheidend, dass die Mitarbeiter Vertrauen zu der Geschäftsführung haben. Da unser Wertesystem nicht nur auf dem Zettel steht, sondern tatsächlich gelebt wird, können sich unsere Mitarbeiter darauf verlassen, dass der menschliche Faktor und jedes Individuum bei der Entscheidungsbildung stets berücksichtigt wird.

Was motiviert Menschen aus Ihrer Sicht?

Mitarbeiter müssen sich ernstgenommen fühlen. Wir haben ein internes Kunden-Lieferanten-System entwickelt. So versteht jeder Mitarbeiter warum er einen bestimmten Arbeitsschritt zu tun hat und welchen wichtigen Platz er in dem Gesamtprozess einnimmt. So entsteht Nachvollziehbarkeit und Identifikation mit der Arbeit.

Ich habe vorher in anderen Unternehmen gearbeitet und selber miterlebt, wie demotivierend und damit unproduktiv es sein kann, wenn ein Mitarbeiter nicht vermittelt bekommen hat, warum seine ganz persönliche Rolle im Gesamtunternehmen wichtig ist.

Durch unseren „Kontinuierlichen Verbesserungsprozess“ rufen wir jeden Einzelnen bei uns auf, sich aktiv Gedanken zu machen, wie wir auch im Detail noch besser werden können. Somit kann sich jeder am Gestaltungsprozess der Zukunft beteiligen.

Leitfaden für JOY OF WORK:

Wir wollen erfahren, wie Menschen sich die Freude an der Arbeit erhalten. Wollen Sie uns verraten, wie Ihnen das gelingt?

Was freut Sie an Ihrem Job?

Für mich heißt das Schlüsselwort: Gestalten. Eine Vision entwickeln, ein Ziel haben und dann Menschen zu begeistern, gemeinsam an der Verwirklichung zu arbeiten. Wenn dieser Kreis von Menschen sich dann kreativ mit einer Idee auseinandersetzt, diskutiert und die Ursprungsvision immer mehr Gestalt annimmt – das macht mir große Freude und motiviert mich persönlich jeden Tag auf’s Neue.

Das schöne dabei ist, dass die erste Idee, der neue Impuls von jedem ausgehen kann.

Leitfaden für REGENERATION:

Was brauchen Sie, um wieder Kraft zu tanken?

Regeneration halte ich für ganz wichtig. Einen gewissen Zeitraum über kann man sich über das normale Maß hinaus etwas abverlangen, aber man muss wissen, wann es genug ist. Dann heißt es, sich ganz bewusst Zeit zu nehmen für den Ausgleich. Auch wer liebt, was er tut, braucht Pausen. Diese Pausen dienen auch wiederum dem Unternehmen, da genau in dieser Auszeit gute Ideen entstehen.

Das ist in jeder Position wichtig und gilt nicht nur für Führungskräfte.

Zum Unternehmen:

"Das 1868 gegründete mittelständische Familienunternehmen Wulff Textil-Service GmbH mit Sitz in Kiel ist professioneller Anbieter von textilem Leasing. Zu den Schwerpunkten gehören Mietberufskleidung, Mietfußmatten und Mietwäsche. Seit 1971 gehört das Unternehmen zum bundesweiten DBL-Verbund."

Interviewfragen mit dem Geschäftsführer von Wulff Textil-Service aus Kiel



"Danke nie gehört." "Wenn ich nix sage, ist gut."

Was in der Schule schon schief läuft, wird in Unternehmen meist noch verstärkt weitergeführt. Der Fokus liegt auf Fehlern und auf dem, was nicht gelingt. Laut Harvard Universität hören wir das Wort Nein 148.000 mal bis wir 18 sind. Die Carnegiestudie sagt, dass nur 10 Prozent der Menschen in Kontakt mit ihren Stärken und Ressourcen sind. Kein Wunder!

Andere durch Strafe oder Versprechen motivieren zu wollen, ist hirntechnischer Unsinn. (Neurobiologe G. Hüthner)

Wie wäre es, wenn Sie das Wort JA verstärkt in Ihr Leben holen? Meine Empfehlung: Stärken stärken und loben, was es zu loben gibt. Denn es ist doch bewiesen und braucht eigentlich keinen Beweis: Wachsen können wir dort, wo wir als Mensch gesehen und akzeptiert werden, wo wir aufrichtige Anerkennung und Wertschätzung erfahren.

Loben
Sie können es auch gleich schriftlich machen. Dafür gibt es die praktischen Lobkärtchen. Die bekommen Sie zum Beispiel hier bei Amazon .


Die nächsten offenen Termine mit Regina Först

Selbstverständlich haben wir auch in 2012 wieder ein Seminar. Da es das einzige offene Seminar in diesem Jahr ist, zählt eine schnelle Entscheidung. Investieren Sie in sich und Ihre Stärken:
Vom 01. bis 03. Juni gibt es das einzige Offene Seminar für 2012 in Kaltenkirchen Seminar „Eigenmacht statt Ohnmacht“ mehr...

Am 25. und 26. März 2012 – Führungskräfte- und Mitarbeiter-Powertag mit Regina Först in Unna. Bitte nehmen Sie Kontakt auf,  wenn Sie mehr Information möchten.

Ein ganz besonderes Highlight in diesem Jahr sind die emotion.vorträge 2012 gemeinsam mit der Zeitschrift emotion. Die Vortragsreihe beginnt am 11. Juni 2012 in Hamburg. Weitere Veranstaltungsorte sind Frankfurt, Stuttgart und München. Thema: "Ausstrahlung. Wie Sie mit Ausdruck Eindruck machen". Die nächsten Termine finden Sie hier .

Wenn Ihnen diese Termine noch zu weit weg sind, lege ich Ihnen eine schöne Lektüre ans Herz. Mein neuestes Buch „People Först – Die sieben Businessgebote“ oder das Buch „Ausstrahlung“.

Regina Först erleben

Aufbruch in eine neue Business-Kultur?
Ein Vortrag von Regina Först zeigt den Weg.

Wert-schaffend mit sich selbst und anderen umgehen?
Ein Coaching von Regina Först stärkt Teams und Führungskräfte .

Buchen Sie Regina Först als Speaker, Coach oder Trainerin. Mehr dazu auf www.people-foerst.de

Ihr zweites Buch "People Först - Die 7 Business-Gebote" (Kösel Verlag) ist eben erschienen. Zur Bestellung...

Aus dem Vorwort von Samy Molcho: „Der menschliche Weg, den dieses Buch vorzeigt, ist meiner Meinung nach nicht nur der effektive Weg, sondern auch der gesundere Weg. Werden Menschen als Instrumente betrachtet, ist dies eine der seelischen Ursachen von Burnout, wovon leider zu viele heute betroffen sind. Menschen, denen die Arbeit Freude macht und dafür menschliche Anerkennung von ihrer Umgebung erhalten, werden nicht krank.“

Referenz von Martin Wehrle, Autor und Karriereberater: „Regina Först bricht eine Lanze für ein verlorenes Subjekt: den Menschen im Business. Alle reden von mehr Gewinn – aber wer redet von mehr Sinn, mehr Menschlichkeit, mehr Liebe? Ein erfrischendes Manifest für eine Wirtschaft mit Herz, dem  ich wünsche, dass es zu Herzen genommen wird!“

Regina Försts Buch „Ausstrahlung. Wie ich mein Charisma entfalte“ (Kösel Verlag) ist ein Dauerbesteseller. Weitere Informationen zum Buch inkl. Bestell-Link finden Sie hier.

Vita: Regina Först, geb. 1959, gehört als Rednerin zu den Top-Speakern in verschiedenen Bereichen der Wirtschaft. Sie vermittelt auf einzigartige Weise ein Business-Konzept, in dem der Mensch die wichtigste Investition für Erfolg ist. In ihren mitreißenden Vorträgen, in ihren Trainings und Einzelcoachings, die ebenso berühren wie faszinieren, führt sie sowohl Führungskräfte als auch Mitarbeiter konsequent und nachhaltig in ihre Authentizität, Klarheit und Stärke.

Erfahren Sie mehr über Regina Först in ihrer neuen Imagemappe, die Sie hier herunterladen können.

Follow me:

Drucken - Sie können den Newsletter auch im Internet lesen und ausdrucken.
Archiv - Stöbern Sie in unserem Newsletter-Archiv.
Weiterleiten - Wir freuen uns über jeder Weiterempfehlung unseres Newsletters.

 

 

Sie erhalten diese E-Mail, weil Sie sich über unsere Website angemeldet haben. Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier abbestellen.

People Först
Regina Först - Speaker & People Expert
Fon 04322 - 69 23 45
Fax 04322 - 69 23 46
Bahnhofstraße 50
24852 Bordesholm
Deutschland
info@people-foerst.de
www.people-foerst.de